Das schönste Land der Welt - der neue Film von Želimir Žilnik PDF Print E-mail

Das schönste Land der Welt - der neue Film von Želimir Žilnik feiert am 9. Dezember seine Premiere im Österreichisches Filmmuseum. Ab dem 10. Dezember wird der Film im METRO Kinokulturhaus Filmarchiv zu sehen sein.
Menschen, die vor Krieg, Hunger und Not aus ihrer Heimat nach Österreich fliehen mussten, treten hierzulande in Wien vor die Kamera.
Gezeigt werden Szenen aus ihrem alltäglichen Leben: Sprachunterricht, Gemeinsames Essen mit Freunden, Besuche auf dem Weihnachtsmarkt, die Suche nach einer Wohnung und einem Arbeitsplatz - kurz das Zurechtfinden in einem noch unvertrauten Land. Sichtbar werden sowohl die Routine, die sich allmählich einstellt, als auch die immer wieder kehrenden Konflikte mit Behörden und Vorurteilen - häufig ausgelöst durch kulturelle Missverständnisse. Die Darsteller*innen befinden sich zwischen den Welten: Traditionen aus ihrer Heimat treffen auf ihr neues Leben in Österreich.In jeder Sequenz können die Zuschauer*innen eine Annäherung zwischen Menschen, Individuuen und Institutionen beobachten. Der Film positioniert sich als ein klares Statement für eine offene und vielfältige Gesellschaft.

Trailer: https://vimeo.com/287997803

Website Želimir Žilnik: http://www.zilnikzelimir.net/

 
Tagung: „Gemeinsame Sache - Was eine Gesellschaft zusammenhält“ 15.11.2018, Linz PDF Print E-mail

Initiative Minderheiten, Verband Österreichischer Volkshochschulen (VÖV), lernraum.wien (Die Wiener Volkshochschulen), Volkshochschule Linz und Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Universität Graz laden ein zur Tagung:

„Gemeinsame Sache - Was eine Gesellschaft zusammenhält“

Donnerstag, 15. November 2018, 11:00 – 17:00 Uhr
Volkshochschule Linz Wissensturm
Kärntnerstraße 26, 4020 Linz

Mit Vorträgen von Mark Terkessidis - Harte Verhandlungen. Ist Wertepluralität eine Bedrohung für die
Demokratie? und Annette Sprung - Was kann Erwachsenenbildung zur gesellschaftlichen Kohäsion
beitragen? Ansätze und Spannungsfelder

ImageProgramm Tagung

Fotos von der Tagung

Copyright Foto: Sabine Schwaighofer, Initiative Minderheiten

Read more...
 
Radio Stimme aktuell PDF Print E-mail

Radio STIMME - Die Sendung der Initiative Minderheiten

Dienstag, 20.11.2018
20.00 Uhr, Orange 94.0 - das freie Radio in Wien

„Verdad, Memoria, Dignidad y Justicia“ – die Aufarbeitung der
Franco-Diktatur in Spanien

Das Datum des 20. November ist in Spaniens Geschichte von großer
Bedeutung: Symbolisch steht es für das Ende des franquistischen
Regimes. Dies nehmen wir zum Anlass, den ersten Teil der heutigen
Sendung der Aufarbeitung der Franco-Diktatur zu widmen. Wir hören
Ausschnitte der Redaktion_A aus einem Vortrag von Georg Pichler über
das „historische Gedächtnis“ in Spanien in Bezug auf den Spanischen
Bürger_innenkrieg und den darauf folgenden 40-jährigen Franquismus. Im
zweiten Teil der Sendung bringen wir einen Beitrag aus unserer
Kooperation mit „juridikum zum hören“: Ines Rössl spricht mit der
Kriminologin Angelika Adensamer und der Politikwissenschaftlerin Alina
Hanel über das neue Überwachungspaket.

Neu im Onlinearchiv von Radio Stimme: Unsere letzte Sendung
Feminismus, Echokammern und die Liebe
https://www.radiostimme.at/feminismus-echokammern-und-die-liebe/ auf
radiostimme.at zum Nachhören

 

Read more...
 
Neu am IM-BLOG: Digital im KZ Außenlager erinnern - von Petra Permesser PDF Print E-mail

Digital im KZ Außenlager erinnern - von Petra Permesser

Letzte Woche wurde eine Studie über die Bekanntheit des KZ Mauthausen veröffentlicht: 96% der Befragten kennen das Stammlager in Mauthausen, aber weniger als die Hälfte kennt eines der knapp 50 Außenlager des KZ Mauthausen. Dabei gibt es einfache Möglichkeiten sich damit vertraut zu machen.
Weiter auf: www.imblog.at
 
Die aktuelle Ausgabe der STIMME: Jede Stimme zählt PDF Print E-mail

STIMME Nr. 108/Herbst 2018:
Jede Stimme zählt! Für ein Wahlrecht für alle