Neue MKÖ-Dokumentation: „Einzelfälle und Serientäter – Die FPÖ und der Rechtsextremismus“ PDF Print E-mail

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) hat mit Unterstützung des Netzwerks OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus eine neue Dokumentation herausgegeben. Sie heißt „Einzelfälle und Serientäter – Die FPÖ und der Rechtsextremismus“. Der Inhalt ist brisant: Dokumentiert werden die rechtsextremen, rassistischen und antisemitischen Aktivitäten von FPÖ-Politikern von der Nationalratswahl im Oktober 2017 bis Ende Mai 2018. Auf dem Prüfstand steht damit auch die FPÖ als Regierungspartei.

Siehe http://www.orf.at/#/stories/2443733/ und

https://www.derstandard.de/…/die-liste-der-ausnahmefaelle-w… (u.a. mit einem Welser Einzelfall!) und

https://derstandard.at/…/Einzelfaelle-in-der-FPOe-Ein-braun… (Kommentar) und

https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5450032/Mauthausen-Komitee_Mehr-rechtsextreme-Aktivitaeten-von-FPOePolitikern

 
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007