Das schönste Land der Welt - der neue Film von Želimir Žilnik PDF Print E-mail

Das schönste Land der Welt - der neue Film von Želimir Žilnik feiert am 9. Dezember seine Premiere im Österreichisches Filmmuseum. Ab dem 10. Dezember wird der Film im METRO Kinokulturhaus Filmarchiv zu sehen sein.
Menschen, die vor Krieg, Hunger und Not aus ihrer Heimat nach Österreich fliehen mussten, treten hierzulande in Wien vor die Kamera.
Gezeigt werden Szenen aus ihrem alltäglichen Leben: Sprachunterricht, Gemeinsames Essen mit Freunden, Besuche auf dem Weihnachtsmarkt, die Suche nach einer Wohnung und einem Arbeitsplatz - kurz das Zurechtfinden in einem noch unvertrauten Land. Sichtbar werden sowohl die Routine, die sich allmählich einstellt, als auch die immer wieder kehrenden Konflikte mit Behörden und Vorurteilen - häufig ausgelöst durch kulturelle Missverständnisse. Die Darsteller*innen befinden sich zwischen den Welten: Traditionen aus ihrer Heimat treffen auf ihr neues Leben in Österreich.In jeder Sequenz können die Zuschauer*innen eine Annäherung zwischen Menschen, Individuuen und Institutionen beobachten. Der Film positioniert sich als ein klares Statement für eine offene und vielfältige Gesellschaft.

Trailer: https://vimeo.com/287997803

Website Želimir Žilnik: http://www.zilnikzelimir.net/

 
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007