Petition: Keine Regierungsmacht für rechtsextreme Kreise PDF Print E-mail

Aufruf von SOS Mitmensch:
Jetzt muss die Zivilgesellschaft die Stimme erheben! Nicht gegen das Wahlergebnis. Das gilt es zu respektieren. Sondern wir müssen unsere Stimme dagegen erheben, dass in Österreich rechtsextreme und neonazinahe Personen an die Hebel der Macht kommen.
Unsere Recherchen haben aufgedeckt: Die Spitzen der FPÖ rund um Strache, Hofer & Co. finanzieren und fördern seit Jahren systematisch neonazinahe Kreise. Diese Kreise beschimpfen KZ-Überlebende, verherrlichen Nazigrößen, verachten Demokratie und verbreiten Antisemitismus, blanken Rassismus und tiefe Frauenfeindlichkeit.
Nun gilt es rasch zu handeln. Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und schicken Sie eine Nachricht an Bundespräsident Van der Bellen, ÖVP-Obmann Kurz und SPÖ-Obmann Kern.

Jetzt hier klicken: https://www.sosmitmensch.at/site/petition/petition/21.html

Erinnern wir die Spitzen der Republik daran, dass sie sich gegen Extremismus und Rassismus ausgesprochen haben und dass es jetzt an ihnen liegt, verantwortungsvoll zu handeln: Wir fordern ein klares NEIN zu einem Regierungspakt mit Parteien und Personen, die neonazinahe Kreise finanzieren und fördern. Und wir fordern ein klares NEIN zur Vergabe von Ministerämtern an Rechtsextreme und Hetzer!
Indem Sie eine Nachricht an die Verantwortungsträger unserer Republik abschicken, leisten Sie einen wichtigen Beitrag für unsere Demokratie!
Vielen Dank, und bitte weitersagen!
Ihr SOS Mitmensch Team

 

 
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007