Home
 
     
2. August - Internationaler Roma Holocaust Memorial Day PDF  | Drucken |
Dikh He Na Bister – Schau und vergiss nicht
2. August - Internationaler Roma Holocaust Memorial Day

Am Mittwoch, den 2. August 2017, 18-20 Uhr, begeht das Romano Centro auf dem Ceija-Stojka-Platz (Lerchenfelderstraße 103) im 7. Wiener Gemeindebezirk eine Gedenkveranstaltung im Zeichen des internationalen Roma Holocaust Memorial Day.

Wir laden Sie/dich herzlich ein an dem Gedenkakt teilzunehmen
und den Roma und Sinti, die Opfer des Völkermordes wurden,
Respekt zu erweisen.
Dikh He Na Bister – Schau und vergiss nicht.
Im Jahre 1944 wurden in der sogenannten „Zigeunernacht“ vom 2. auf den 3. August 2.897 Roma und Sinti – Männer, Frauen und Kinder – in den Gaskammern von Auschwitz-Birkenau ermordet. An diesem Tag erinnern wir uns an eine halbe Million Roma und Sinti, die während des Nationalsozialismus aus rassistischen Motiven verfolgt und ermordet wurden.
Im April 2015 wurde der 2. August vom EU-Parlament und vom Europarat als „European Roma Holocaust Memorial Day“ anerkannt. Vor allem die Roma Genocide Rememberance Initiative – mit Unterstützung zahlreicher Roma-Organisationen aus ganz Europa – spielte eine große Rolle im Kampf für die Anerkennung dieses historischen Tages. In Österreich ist der 2. August bis heute nicht als offizieller Gedenktag anerkannt. In den Reden der Nachfahren im Nationalsozialismus verfolgter Roma und Juden zum Gedenktag stehen die persönlichen Familiengeschichten sowie die Gedenkkultur im Mittelpunkt. József Forgács, ungarischer Rom und Überlebender des Völkermordes erzählt über sein Leben und richtet seine Worte an die junge Generation. BesucherInnen haben die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Gedenkaktes persönlich zu beteiligen. Die Musik steht ebenfalls im Zeichen des Gedenkens. Anschließend kann die Ausstellung „OPRE HEROES – the time is now“ besichtigt werden.
Programm:

Eröffnung: Rabie Peric und Mirjam Karoly, Romano Centro
Grußworte von Frau Staatssekretärin Muna Duzdar
Reden: Simona Anozie, Nuna Stojka, Manuela Horvath, Benjamin Hess und Jozsef Forgacs
Musik: Indira Gussak und Robert Stojca
Moderation: Mariana Nica und Samuel Mago

Veranstaltet vom Romano Centro in Zusammenarbeit mit: romblog.at, Roma Genocide Remembrance Initiative, edition exil, Pfarre Altlerchenfeld
gefördert von Wien Kultur

Mehr Informationen unter:
www.romano-centro.org
www.2august.eu
www.facebook.com/romano.centro
www.romblog.at

 
weiter >
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007