Mitarbeiter_innen und Vorstand PDF Print E-mail

Büro Wien

Dr.in Cornelia Kogoj, Studium der Publizistik und Germanistik in Wien. Seit 1998 Generalsekretärin der Initiative Minderheiten. Kuratorin (mit Martina Böse und Sylvia Mattl) der Ausstellung Gastarbajteri. 40 Jahre Arbeitsmigration (2004) ). Projektleitung (mit Boban Stojkov und Ljubomir Bratić) des Roma-Theaterstücks Liebesforschung (2006). Mit Andrea Härle, Michael Weese, Susanne Winkler und Werner Michael Schwarz Kuratorin der Ausstellung "Romane Thana. Orte der Roma" (2015). kogoj(at)initiative.minderheiten.at

Sabine Schwaighofer, Finanzverantwortliche (Buchhaltung, Controlling und Abrechnung) sowie Verantwortliche für die Internetauftritte. sschwaighofer(at)gmx.net

Ebru Uzun, geboren in Wien, kaufmännische Ausbildung. Derzeit Abendschule für die HAK-Matura. Seit März 2017 bei der Initiative Minderheiten für Sekretariat, Projektorganisation, Administration, Inserate und Personalverwaltung zuständig. office(at)initiative.minderheiten.at

Dr. Mikael Luciak, Bildungswissenschafter und Psychotherapeut, studierte an der Universität Wien (Pädagogik/ Sonder- und Heilpädagogik), der San Francisco State University (Counseling) und der University of California, Berkeley (Social and Cultural Studies in Education).  Er forscht, lehrt und publiziert seit 1995 an Universitäten im In- und Ausland (Universität Wien, Wirtschaftuniversität Wien, Universität Graz, University of San Francisco, Universität zu Köln) zu Interkultureller, Migrations- und Inklusiver Pädagogik. Er ist Board Member der International Association for Intercultural Education (IAIE) und Editorial Board Member des Journals Intercultural Education. Seit März 2013 ist er wissenschaftlicher Leiter der Roma Bildungs- und Ausbildungsstudie (ROMBAS), ein vom ESF gefördertes Projekt der Initiative Minderheiten. Homepage Mikael Luciak mikael.luciak(at)univie.ac.at

Mag.a Gamze Ongan, Studium Marketing und Management in Istanbul und Theaterwissenschaften in Wien. Rechercheleitung und Mitautorin der Ausstellung Gastarbajteri – 40 Jahre Arbeitsmigration. Seit 1993 Obfrau von Peregrina - Bildungs-, Beratungs- und Therapiezentrum für Migrant_innen. Seit 2008 Chefredakteurin der STIMME von und für Minderheiten. Mitglied des Kuratoriums und der Redaktion von Viel Glück! Migration Heute - Wien, Zagreb, Belgrad Istanbul. stimme(at)initiative.minderheiten.at

Mag.a Dr.in Vida Bakondy, Historikerin, seit 2001 Mitarbeiterin in diversen Projekten der Initiative Minderheiten Wien (IM), u.a.: 2001-2004 Ausstellungsprojekt „Gastarbajteri. 40 Jahre Arbeitsmigration“ der IM im Wien Museum 2004, 2008-2010 Projektkoordination und Rechercheleitung im transnationalen Forschungs- und Ausstellungsprojekt der IM „Viel Glück! Migration heute – Wien, Belgrad, Zagreb, Istanbul“. 2012-2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck. Mitglied im Arbeitskreis Archiv der Migration. Seit 02.2015 Projektleitung „Migration sammeln“ (im Auftrag der MA 17 für das Wien Museum). vida.bakondy(at)migrationsammeln.at

Kai Kovrigar (geb. 1991), Matura am AHS BORG3 2011. Derzeit Zivildiener im Maimonides Sanatorium in der Anne Kohn-Feuermann Tagesstätte. Mitarbeit bei den Benefizveranstaltungen der Initiative Minderheiten. Verantwortlich für die Abo- und Archivverwaltung sowie für die Verwaltung der Datenbank. abo(at)initiative.minderheiten.at 

Redaktion Radio Stimme: ehrenamtliche Koordination durch das Redaktionskollektiv. Homepage Radio Stimme radio.stimme(at)initiative.minderheiten.at

Büro Innsbruck

Mag. Michael Haupt, Studium der Erziehungswissenschaft in Innsbruck, seit 2014 projektspezifischer Mitarbeiter der Initiative Minderheiten Tirol, Redakteur bei FREIRAD, freies Radio Innsbruck, laufend Sendungen mit kultur- und gesellschaftspolitischem Inhalt. Seit 2006 im Vorstand der TKI/IG Kultur Tirol. Fotografien u.a. für das Migrationsarchiv Telfs, diesbezügliche Publikation für Frühjahr 2016 geplant. im.tirol(at)minorities.at Interimistischer Geschäftsführer der Initiative Minderheiten Tirol.

Mag.a Lisa Gensluckner, Geschäftsführung Initiative Minderheiten Tirol, Politikwissenschafterin, seit vielen Jahren in feministischen, rassismuskritischen und linkspolitischen Kontexten tätig u.a. mehrjähriges Engagement für die Selbstermächtigung und Selbstorganisierung von Menschen, die als "geistig behindert" bezeichnet werden. Politische Bildungsarbeit, u.a. zur Lebenssituation von Flüchtlingen in Tirol. Zur Zeit in Karenz

Der Vorstand

Dr. Vladimir Wakounig, Univ.-Prof. in Klagenfurt-Celovec. Kärntner Slowene. Studium der Katholischen Theologie sowie der Erziehungswissenschaft, Publizistik und Soziologie. Schwerpunkte: Interkulturelle Bildung, zwei- und mehrsprachige Schul- und Bildungssysteme, antirassistische Erziehung, Minderheitenforschung. Entwicklung und wissenschaftliche Begleitung zweisprachiger Unterrichtsmodelle; zahlreiche einschlägige Publikationen. Obmann der Initiative Minderheiten.

Mag.a Jessica Beer, geboren 1966 in Wien, Studium der Philosophie, Germanistik und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien und Paris. Seit 1990 Arbeit als Lektorin, Übersetzerin sowie in Kommunikation und PR in Verlag, Theater und Museum, 2000-2003 an der Akademie der bildenden Künste Wien verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungen, 2003-2011 in den Büchereien Wien  Leiterin des Veranstaltungsprogramms (u.a. Mitarbeit an „Gastarbajteri“ in der Hauptbücherei) und Mitbegründerin der Interkulturellen Bibliotheksarbeit, derzeit Programmleiterin für Literatur im Residenz Verlag. Obmannstellvertreterin

Peter Grusch, gepr. Bilanzbuchhalter; lange Jahre verantwortlich für Rechnungswesen und Lohnverrechnung in der Evangelischen Diakonie Wien, NÖ und Bgld; seit 1.10.2005 nach 47 Berufsjahren "sozialschmarotzender" Frühpensionist. Kassier der Initiative Minderheiten.

Peter Schwarz, seit 1996 Geschäftsführer von ESRA. Seit 1972 aktiv in jüdischen (Jugend-) Organisationen. 1996/97 Referent im Grünen Parlamentsklub mit dem Schwerpunkt Aufarbeitung der Folgen der Verfolgung von Menschen durch das NS-Regime. Zwischen 1978-1995 zum Teil selbstständige unternehmerische Tätigkeit in der Privatwirtschaft. 2005 Ausbildung zum NPO-Controller. Kassierstellvertreter.

Sieglinde Schauer-Glatz, geboren 1948 in Tirol als Kind jenischer Eltern. Kam im Auftrag der Fürsorge im Alter von zwei Monaten zu Pflegeeltern. Ausbildung zur Stationsgehilfin im Landeskrankenhaus Innsbruck. 15 Jahre in der Alten- und Familienhilfe tätig. Theaterdarstellerin, u.a. am Volkstheater Innsbruck. Mitbegründerin der integrativen Volks- und Hauptschule für Behinderte und Nichtbehinderte in Österreich. Initiatorin und Leiterin eines Projektes zur künstlerischen und sozialen Förderung des mehrfachbehinderten Sohnes. Schreibt Lyrik, Mundartgedichte, Theaterstücke und Märchen. Trägerin der Verdienstmedaille des Landes Tirol. Kassierstellvertreterin.

Mag.a Jana Sommeregger, geb. in Klagenfurt/Celovec. Studium der Germanistik und Theater-, Fim- und Medienwissenschaft in Wien. Tätigkeit
als Referentin im Bereich Leseförderung und Literaturvermittlung, Alumna von Teach For Austria und Lehrerin in Wien. Schriftführerin.

Mag.a Emina Adamović, geboren 1985 in Kladovo/Serbien, lebt seit 1996 in Wien. Hat Politikwissenschaften in Wien studiert. Ehemalige Redakteurin des Wiener Stadtmagazins Biber. Seit 2008 Mitglied des Vorstandes der Initiative Minderheiten. Veröffentlichte mehrere Artikel zu Themen der Integration und Migration in Österreich in diversen österreichischen Zeitschriften. Schriftführerinstellvertreterin.

Dr. Hakan Gürses, geb. 1961 in Istanbul, lebt seit 1981 in Wien. Studium der Philosophie in Wien. Wissenschaftlicher Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB), Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie und am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien. Von 1993 bis 2008 Chefredakteur der Zeitschrift Stimme von und für Minderheiten.

Dr.in Sushila Mesquita, Büroleiterin des Referats Genderforschung der Universität Wien und Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule für soziale Arbeit in Berlin. Sie ist verstrickt in unterschiedlliche queer-feministische, anti-rassistische und popkulturelle Zusammenhänge und Projekte.

Dr. Erwin Riess, Schriftsteller, schreibt Stücke, Essays und Romane (zuletzt: Herr Groll und der rote Strom, Otto Müller, 2010) und Groll-Kurzgeschichten für diverse Medien. Langjähriger Aktivist der autonomen Behindertenbewegung. Derzeit engagiert bei BMIN (Behinderte Menschen in Not) -  eine Gruppe automomer behinderter Menschen, die gegen die fatalen Auswirkungen des Sparpaketes für behinderte Menschen kämpft. Langjähriges Vorstandsmitglied der Initiative Minderheiten.

Dr. Benedikt Sauer, geb. in Bozen, Germanist, arbeitet in Innsbruck als Freelance Journalist, Publizist und Kolumnist (Tiroler Tageszeitung), Korrespondent für die RAI-Bozen, Reportagen über die Kärntner Slowenen. 12 Jahre bei Der Standard, Aufbau der Straßenzeitung Zwanzger, Lehraufträge für Medienanalyse, Buchpublikationen u.a. zum Lyriker Norbert C. Kaser. Für Berichte über Flüchtlingspolitik „Tiroler Medienpreis für Integration & Zivilcourage“ 2002.

Erika Thurner, Seit 1999 Ao. Prof. am Institut für Politikwissenschaft der Leopold Franzens-Universität, Innsbruck; seit 1991 Dozentin für
Neuere Geschichte und Zeitgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz; Lehrbeauftragte und Gastprofessorin an den Universitäten Linz,
Salzburg und Wien. Forschungsschwerpunkte: Minderheiten-, Migrations- und Ethnizitätsforschung, Feministische Forschung, Kultur- Milieu- und
Bewegungsforschung; Politische Theorie und Ideengeschichte.

Mag. Gerd Valchars, Politikwissenschafter mit den Forschungsschwerpunkten Österreichische Regimelehre, Citizenship und Migrationsforschung, ist Lektor am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien, Österreich Länderexperte des EUDO Observatory on Citizenship, EUI Florenz und seit 1998 freier Journalist und Redaktionsmitglied bei Radio Stimme, der Sendung der Initiative Minderheiten. Homepage Gerd Valchars

Dr. Stefan Vater, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Pädagogischen Arbeits- und Forschungsstelle (PAF) des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen. Seit Herbst 2008 Lehrbeauftragter an der Universität Wien und seit 2006 Lehrbeauftragter an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung/Linz.

Mag.a Katja Weiss, geboren 1972 in Klagenfurt/Celovec. Studium der Pubizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien/Dunaj. Tätig als Projektleiterin sowie Beraterin für barrierefreies Internet und Web-Usability. Beschäftigt sich seit 1995 mit Minderheiten und Medien, u.a. Mitarbeit bei der Sommerhochschule der IM 1999, Autorin von Stimme-Beiträgen und Mitarbeit bei diversen IM-Projekten. Projektkoordination /Herausgeberin
 „Wer spricht - Interkulturelle Arbeit und Mehrsprachigkeit im Kontext Freier Medien“
.

Dr. Franz Martin Wimmer, nach dem zweiten Bildungsweg Studium der Philosophie und Politikwissenschaft in Salzburg mit Doktorat (1975). Seither Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten (vor allem Salzburg und seit 1982 Wien, zuletzt als Ao.Prof.), auch im Ausland. Schwerpunkt in Forschung und Publikation ist Philosophie in interkultureller Perspektive. Herausgeber von „polylog- Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren". Seit 2008 im Ruhestand.

Rechnungsprüfer_innen

Alexandra Bröckl
Dr. Beate Eder-Jordan

Ehrenmitglieder

Franz Ellinger 

Mag. Andreas Fuchs

Univ. Prof.in Dr.in Ursula Hemetek

Dr. Franz Josef Huainigg

Mag.a Alev Korun

Mag. Gerald Nitsche

Dr. Michael Oertl

Helga Pankratz

Waltraud Riegler

Mag. Franjo Schruiff

 

 
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007